Ina Tröndle, Studium der Biologie
European Congress of Andrology (ECA)
vom 21.-23.09.2016 in Rotterdam

Mein Name ist Ina Tröndle und ich bin Doktorandin am Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie in Münster. Ich freue mich Ihnen von meiner Teilnahme am diesjährigen European Congress of Andrology (ECA) berichten zu dürfen, der mir durch ein Reisestipendium der DGA ermöglicht wurde. In diesem Rahmen möchte ich mich noch einmal herzlich bei der DGA für die finanzielle Unterstützung bedanken.

Auf dem ECA werden die neuesten Ergebnisse der andrologischen Grundlagen- und klinischen Forschung präsentiert, die im offenen Rahmen diskutiert werden können. Dieser Kongress ermöglichte mir Einblicke in die aktuellsten Forschungsergebnisse im Bereich der männlichen Reproduktionsmedizin zu gewinnen sowie an dem regen und horizonterweiternden Gedankenaustausch zwischen Forschern und Medizinern aller Generationen teilzuhaben, der mir für das Fortschreiten meiner Promotion und Publikationsprojekte neue Impulse gegeben hat.

Ein Highlight für mich war das präsentieren meiner Daten als eines der vier besten Projekte. Das positive Feedback und die externe Begutachtung der Daten hat das Projekt unterstützt und gefördert.

Der Kongress war für mich ein großer Erfolg, der durch die finanzielle Unterstützung der DGA ermöglicht wurde. Daher kann ich nur jedem Studenten empfehlen, der die Chance auf eine Teilnahme an einem Kongress oder Workshop nicht verpassen will, sich für ein DGA Reisestipendium zu bewerben. Es ist unkompliziert und eine wissenschaftliche sowie persönliche Bereicherung.