Stipendiaten

Nadja Rotte, Masterstudium Biowissenschaften
30. Jahrestagung der DGA e.V.
29. November – 01. Dezember 2018 in Gießen

„Ich kann jedem nur empfehlen, sich für eine Reisestipendienförderung der DGA zu bewerben. Die Bewerbung war wirklich unkompliziert und Kongressteilnahmen bieten definitiv eine enorme Bereicherung für die wissenschaftliche Forschung und persönliche Entwicklung.“

Ich bin Nadja Rotte und arbeite derzeit am Institut für Reproduktionsmedizin und Andrologie in Münster innerhalb einer Klinischen Forschergruppe ('Male Germ Cells') an meiner Masterthesis, die sich mit einem in vitro System zum besseren Verständnis der frühesten Keimzelldifferenzierung auseinandersetzt.

Dank des Reisekostenstipendiums der Deutschen Gesellschaft für Andrologie war es mir möglich, an der 30. Jahrestagung der DGA teilzunehmen. Dafür möchte ich mich gerne noch einmal herzlich bedanken.

Nicht nur die reine Teilhabe am Kongress war für mich aufregend und ermöglichte mir wissenschaftlichen Austausch und ein hohes Maß an Erfahrungsgewinn, ein besonderes Highlight war darüber hinaus die Präsentation meiner Daten durch ein Poster. Dass ich dafür sogar mit einem der beiden Posterpreise geehrt wurde, war wirklich großartig. Besonders interessant fand ich die Session des Forums der Jungen Andrologie, aber auch die beiden Abschlussvorträge zur Zukunft der Andrologie waren sehr spannend. Hier war vor allem die kombinierte Darstellung, zunächst aus Sicht der Grundlagenforschung, dann als Gegenstück mit klinischem Fokus, sehr gelungen.

Ich kann jedem nur empfehlen, sich für eine Reisestipendienförderung der DGA zu bewerben. Die Bewerbung war wirklich unkompliziert und Kongressteilnahmen bieten definitiv eine enorme Bereicherung für die wissenschaftliche Forschung und persönliche Entwicklung. Danke dafür!

 

zurück