Programm

Kongressprogramm (Änderungen vorbehalten)

Donnerstag, 14. November 2024

12:00 - 13:30

Kurs 1: Spermiogramm
Leitung: Barbara Hellenkemper, Münster; Hans-Christian Schuppe, Gießen

13:30 - 15:00

Kurs 2: TESE – Tipps und Tricks für Gewinnung und Aufbereitung
Leitung: Sabine Kliesch, Münster

Kurs 3: Dermatose in der Hose
Leitung: Jean-Pierre Allam, Bonn; Tobias Weberschock, Frankfurt

15:00 - 15:15

Kaffeepause

15:15 - 16:15

Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie e.V.

16:30 - 16:45

Begrüßung und Tagungseröffnung

16:45 - 17:30

Plenarvortrag I

20 Jahre Keimzellkryokonservierung bei Jungen
Androprotekt

Stand der Forschung
Nina Neuhaus, Münster

17:30 - 18:00

Kaffeepause / Möglichkeit zum Besuch der Industrieausstellung

18:00 - 19:00

Freie Vorträge zu aktuellen Themen – Klinik

19:00 - 20:00

Posterbegehung

Freitag, 15. November 2024

09:00 - 10:00

Ejakulatdiagnostik

Wie können wir die Spermienfunktion besser beurteilen?
Maria Schubert, Münster

CatSper – der neue Standard bei (normozoospermen) infertilen Männern?
Timo Strünker, Münster

Spermien und Drogen – was macht es mit der Fertilität?
Andrea Salonia, Mailand

Transgesundheit

Der (lange?) Weg zur Indikationsstellung geschlechtsangleichender Therapien bei Trans*personen
Timo Nieder, Hamburg

Lebenslange Hormontherapie bei Trans*personen –
Standards oder doch Einzelentscheidungen
Gesine Meyer, Frankfurt

Fertilitätsprotektion bei Geschlechtsinkongruenz:
Wer, wann und warum?
Bettina Scheffer, Münster

10:00 - 10:45

Plenarvortrag II - Integration von KI in die klinische Praxis: Optionen, Hürden, Herausforderungen
Hans-Ulrich Prokosch, Erlangen

10:45 - 11:15

Kaffeepause / Möglichkeit zum Besuch der Industrieausstellung

11:15 - 12:15

Hypogonadismus des Mannes

Testosteronsubstitutionstherapie – Sicherheit und Lebensqualität nach Prostatakarzinom
Alexander Sahi, Köln

Testosteronsubstitutionstherapie – Interpretation der Laborparameter und Beurteilung der Relevanz hinsichtlich unerwünschten Nebenwirkungen
Herbert Sperling, Mönchengladbach

Hormonelle Kontrazeption beim Mann –es gibt Neuigkeiten
Michael Zitzmann, Münster

Molekulare Andrologie

Cellular Communication Pathways in the Mouse Testis
Marc Spehr, Aachen

T cell subpopulations in human germ cell tumors – new perspectives and open questions
Daniela Fietz, Gießen

Epigenetics and male infertility: fact and fiction
Sandra Laurentino, Münster

12:15 - 13:45

Mittagspause / Möglichkeit zum Besuch der Industrieausstellung

12:30 - 13:30

Lunch-Symposium Besins Healthcare:
Zusatznutzen und Sicherheit der Testosterontherapie

Michael Zitzmann, Münster; Christian Leiber-Caspers, Krefeld

13:45 -14:45

Forum Young Andrology

Shaping the future sperm: the role of Perinuclear Theca proteins in sperm development and function
Andjela Kovacevic, Bonn

Investigating mitochondrial dynamics in spermatozoa: implications for male (in/sub)fertility
Isidora Keselj, Novi Sad, Serbien

Male minipuberty: planting the seeds of future fertility
Alexander Busch, Münster

Erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion und benignes Prostatasyndrom – Zusammenhang und Therapiestrategien
Holger Uhthoff, Speyer

Was gibt’s es Neues bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion (Nanotechnologie, Rich-paletet-Plasma (PRP), Stammzell-Therapie (SZT))? Evidenz, Nutzen, Kosten und mehr
Daniel Schlager, Freiburg

Bedeutung von Apps in der Andrologie am Beispiel der erektilen Dysfunktion
Jann-Frederik Cremers, Münster

14:45 - 15:45

Neues zur Infertilität des Mannes

Stellenwert der humangenetischen Diagnostik bei Infertilität des Mannes
Frank Tüttelmann, Münster

Mikrochirurgische Varikozelentherapie vor testikulärer Spermienextraktion (TESE): Lohnt sich der Aufwand?
Ivan Hoffmann, Halle/Berlin

TESE/ICSI Erfolgsaussichten der Befruchtung bei dem Einsatz bioptisch entnommener Spermien
Verena Nordhoff, Münster

Freie Vorträge - Grundlagenforschung

15:30 - 16:00

Kaffeepause / Möglichkeit zum Besuch der Industrieausstellung

16:30 - 17:30

Rund um den Penis

Ist der Penis ein Standbein der Andrologie?
Christian Leiber-Caspers, Krefeld

Begradigung ohne Längenverlust: Chirurgische Therapie der IPP
Jann-Frederik Cremers, Münster

Stellenwert von Schwellkörperimplantaten bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion in Deutschland
Armin Soave, Hamburg

Fertility Protection, Preservation and Restoration

Sperm analysis 2.0
Meurig Gallagher, Birmingham, U.K.

Fertility in Space
N.N.

Spermienaufbereitung – warum und wie?
Verena Nordhoff, Münster

19:30

Gesellschaftsabend

Samstag, 16. November 2024

09:00 - 10:00

Neue Konzepte zur männlichen Kontrazeption

Hormonelle Ansätze: Licht am Ende des Tunnels?
N.N.

Neue Konzepte und Substanzen zur Unterdrückung der Spermatogenese
Stefan Schlatt, Münster

Lösliche Adenylcyclase Inhibitoren als Spermienfunktionshemmer und „on demand“ Kontrazeptiva
Melanie Balbach, East Lansing, USA

Sexualmedizin

Psychologische Aspekte der Sexualität: wenn der Kopf mit spielt
N.N.

Sexualtherapie für Paare – was ist jetzt schon möglich, was sind neue Entwicklungen
N.N.

Polyamorie, Polygamie und offene Ehe: Welches Beziehungsmodell bietet die höchste sexuelle Zufriedenheit?
N.N.

10:00 - 11:00

Onko-Andrologie

Organerhaltende Therapie des markernegativen Hodentumors: Effekte auf Fertilität und Hormonhaushalt?
Axel Heidenreich, Köln

Sexualität nach radikaler Prostatektomie bei Prostatakarzinom
Kathleen Herkommer, München

Onko-TESE: das Stiefkind der Kryo-Aufklärung vor onkologischer Therapie
Thorsten Diemer, Gießen

Forschungsverbünde im Fachgebiet Reproduktionsmedizin in Deutschland

Einführung DFG
Florian Wagenlehner, Gießen

DFG KFO326 Münster
Frank Tüttelmann, Münster

BMBF: Fünf Nachwuchszentren für die Reproduktive Gesundheit
Udo Markert, Jena

DFG Nachwuchsakademie FertilAge
Ruth Grümmer, Essen

DFG SFB DSD Lübeck/Kiel
Olaf Hiort, Lübeck

DFG FOR Gießen
Andreas Meinhardt, Gießen

11:00 - 11:30

Kaffeepause

11:30 - 12:15

Plenarvortrag III - Electrons illuminating sperm anatomy
Tzviya Zeev-Ben-Mordehai, Utrecht, Niederlande

12:15 - 12:30

Preisverleihung und Verabschiedung

Zum Download: